Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Umzingelt von Design

Design ist ein ganz wesentlicher Aspekt unseres Lebens. Man stelle sich an einen beliebigen Ort in der Stadt. Wenn man sich dann umschaut, um die vermeintlich selbstverständlichen Dinge genauer zu betrachten, wird einem die umfassende Präsenz und Wirkung von Gegenständen, die ein Design besitzen, bewusst. Design ist förmlich überall! Man wird vielleicht Werbeplakate vorfinden, die für einen Reiseveranstalter oder für eine politische Partei werben. Da gibt es Hinweisschilder, die kompakte Information enthalten und den Menschen den Weg weisen. Sportliche Autos fahren an einem vorbei, während über dem Kopf ein aerodynamisches Flugzeug herfliegt. Die Zeiger der großen Uhr an der Bahnhaltestelle ticken schrittweise im Kreis und auch die Farben der Ampel gehorchen einem festgelegten Zeichencode.

In der praktischen Jeans steckt eine handliche Geldbörse – mit dem Geld könnte man vielleicht eines der seltsam neuartig wirkenden Möbel hinter dem Schaufenster kaufen. Das Möbelgeschäft ist eines von vielen Gebäuden um den Zuschauer herum. Der bunte Kiosk sieht anders aus als die Bank. Die Organisation eines Mehrfamilienhauses stellt ganz andere Anforderungen als die Planung einer Kirche. Alles, was wir Menschen benutzen, hat in seiner Entstehung auch einen Designprozess durchlaufen – auch wenn nicht immer unbedingt ein Mensch beteiligt war, der sich Designer nennt.

Aber was ist Design? Kann man den Begriff überhaupt einheitlich fassen und in seiner Gesamtheit besprechen? Tatsächlich gibt es die verschiedensten Aufgabenbereiche. Das Kommunikationsdesign, manchmal auch Grafik Design oder Informationsdesign genannt, kümmert sich hauptsächlich um die Vermittlung und Strukturierung von Information und Wissen. Industriedesigner entwickeln Produkte, die dann meistens in industrieller Serienproduktion hergestellt werden.

Transportation Designer entwerfen Lösungen für Autos, Bahnen oder sogar Flugzeuge. Interfacedesigner arbeiten an der Schnittstelle zwischen Menschen und Maschinen, so dass letztere besser gesteuert werden können. Dann gibt es noch Sound Design, Mode Design, Schmuck-Design, ganz spezielle Aufgabenfelder wie Food Design und so weiter. Man sollte zu dieser Aufzählung auch die Architektur hinzunehmen. Architekten sprechen auch bei Gebäuden von ihrem Design und tatsächlich sind die Aufgaben von Architektur untrennbar mit denen anderer Designdisziplinen verbunden. Nun wird alles zunächst noch undurchsichtiger, wenn erwähnt wird, dass sich das Design auch um die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten bemüht. Das Service Design zum Beispiel strukturiert und kommuniziert Dienstleistungen und beschäftigt sich mit deren Verwirklichung. Man begreift schnell, wie vielseitig Design ist und es erscheint sehr schwierig, den Begriff zu erklären. Design orientiert sich an den menschlichen Bedürfnissen. Es geht darum, die Phänomene der Welt so zu organisieren, dass sie eine optimale Wirkung beim Menschen erzielen. Eine spannende Aufgabe!

Auszug aus:
Schwermer, Robert: Was ist Design? 2005 (unveröffentlicht).

Einstelldatum: Oktober 2008