Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Lampe Lucellino

Image

Der Modedesigner Issey Miyake hat Ingo Maurer als den „besten Lichtregisseur der Welt" bezeichnet. Seit mehr als vierzig Jahren entwirft der Münchner, der von der Bodenseeinsel Reichenau stammt, seine Lampen und ist für sie mit Preisen überhäuft worden. Einige finden sich im Museum of Modern Art in New York – so auch „Lucellino°. Der Name ist ein Wortspiel, das sich aus den italienischen Wörtern luce (Licht) und uccellino (Vögelchen) zusammensetzt. Tatsächlich scheint die Glühbirne von den Flügeln davongetragen zu werden. „Licht", sagt Ingo Maurer, „ist Gefühl."

Einstelldatum: Dezember 2008