Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Haartrockner HLD 2

Bild
© Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

Hersteller:
Braun AG, Frankfurt/Main
Entwerfer: Braun Gestaltungsabteilung

Die wohldurchdachte Ordnung, die Empfindung für Symmetrie, die Beschränkung auf das Wesentliche, welche Braun-Entwürfe auszeichnet, ist auch diesem zierlichen, nur 340 Gramm schweren Haartrockner eigen. Betrachtet man dieses Gerät zweidimensional, vom Graphischen her, so fällt die geordnete Linienführung auf. Gruppen von Parallelen, die horizontal und vertikal verlaufen, bilden ein ausgewogenes Liniengerüst. Zur Vorderkante des Luftaustrittes beispielsweise liegt Motor und Gebläse mit seinem Lineament parallel, ebenso der Schalter und die horizontalen des Austrittgitters, während Lüftungsschlitze, senkrechte Gehäusekanten und die Vertikalen des Gitters wiederum eine in sich parallele Gruppierung bilden. Weiterhin ist auch bei diesem Gerät ein Drang zu sinnvoll verwirklichtem Gleichgewicht festzustellen. Motor und Gebläseteil halten sich etwa mit dem Auslassteil die Waage,
ebenso die Wirkung von geschlossenen und durchbrochenen Partien. Alle Linien und Detaillierungen ordnen sich jedoch wiederum der ganzen Erscheinung ein, ohne sich vorzudrängen, vielmehr dienen sie deren Auswägung.

Einstelldatum: September 2008